Immobilien

Mit Immobilienvermietung auf dem Weg zur finanziellen Freiheit

Deutschland ist das Land der Mieter. In keinem anderen europäischen Land gibt es so viele Mieter. Gerade wer finanziell unabhängig sein möchte, kann sich natürlich die Frage stellen, ob die eigene Immobilie eine Möglichkeit wäre? Nachfolgend kann man es im Artikel erfahren.

Viele Menschen leben in Deutschland in Miete, sei es in einer Wohnung oder in einem Haus. Nicht viel anders sieht es bei den Gewerbeimmobilien aus. Warum das so ist und gerade in anderen europäischen Ländern das Gegenteil der Fall ist, kann man lange darüber nachdenken. Bei vielen Menschen gibt es den Wunsch nach finanzieller Freiheit. Nicht immer Angst und Sorgen um Geld haben zu müssen. Gerade auch im Alter wenn es um die Rente geht. Es kann viele Gründe geben, warum man eine finanzielle Freiheit anstreben möchte.

Finanzielle Freiheit durch Immobilienvermietung

Seit Jahren ist es das Thema in der Politik, die Rede ist von der Wohnungspolitik. Die Botschaft lautet hier immer wieder: Deutschland braucht mehr Wohnungen. Gerade wenn man sich nach finanzieller Freiheit sehnt, wird das einen sicherlich freuen. Denn eine Möglichkeit die sich hier anbieten würde, wäre eine finanzielle Freiheit durch das Vermieten von Immobilien. Doch so gut wie es sich anhört, es hat auch Haken. Wenn die Rede von mehr Wohnraum ist, so ist damit nicht ganz Deutschland gemeint. So gibt es genug Landstriche in Deutschland, sei es in den ostdeutschen Bundesländern oder in Rheinland-Pfalz, wo das Gegenteil der Fall ist. Dort herrscht kein Mangel an Wohnungen und Häusern, sondern ein Überangebot. Viele Menschen zieht es heute in die Großstädte, das führt zu einer Verlagerung der Bevölkerung. Auch wird nicht jede Wohnung gebraucht, sondern vor allem bezahlbarer Wohnraum. Er muss also entsprechend günstig sein. Wer jetzt sagt, alles kein Problem, dann kauf ich einfach eine Immobilie  in einer begehrten Großstadt oder Region, der muss sich über die Preise im klaren sein. Die hohe Nachfrage, führt natürlich auch zu hohen Immobilienpreisen. Und das unabhängig davon, ob es sich um Altbauten handelt oder man neu bauen möchte. Man braucht also einen großen Geldbeutel.

Das muss man beachten

Gerade wenn man den Weg der finanziellen Freiheit durch Immobilienvermietung beschreiten möchte, sollte man sich diesem bewusst. Anders kann es aussehen, wenn man in eine nicht so begehrte Stadt oder Region in eine Immobilie investiert. Natürlich muss einem hierbei aber auch klar sein, dass die Mieterlöse dann entsprechend geringer ausfallen können. Je nach Region und Immobilie kann es hier große Unterschiede geben. Ob man daher seine finanzielle Freiheit mit einer Immobilie oder mehreren Immobilien erreicht, muss man daher immer im Einzelfall betrachten. Auch muss man hierbei natürlich im Blick haben, was für ein investment man tätigen muss. Gerade wenn man keine Immobilien durch Erbe besitzt, muss man investieren. Hier muss man mögliche Erlöse, Kosten für die Tilgung vom Investment entsprechend auf dem Weg zur finanziellen Freiheit berücksichtigen.

Immobilienmarkt im Blick haben

Letztlich ist der Weg zur finanziellen Freiheit durch Immobilienvermietung möglich. Auf dem Weg dahin, muss man aber eine Vielzahl der erwähnten Punkte beachten. Zudem muss man auch immer berücksichtigen, dass man Immobilien unterhalten muss. So kann man zum Beispiel eine Vielzahl an Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten nicht auf die Mieter umlegen, man muss selbst bestreiten. Wer diesen Weg bestreiten möchte, der sollte sich genau mit dem Immobilienmarkt und den Preisen beschäftigen und viel rechnen, ob es sich am Ende auch lohnt und die gewünschte Freiheit ermöglicht.

Fazit:

Finanzielle Freiheit durch Immobilienvermietung hört sich einfach an. Leider ist es das aber nicht, insbesondere wenn man keine Immobilien hat und erst investieren muss. Hierbei muss man eine Vielzahl an Punkte von Immobilienpreisen und Investmentkosten beachten. Am Ende kann aber eine finanzielle Freiheit stehen, wenn man alles richtig macht.